Landschaften

Der Blick auf die Welt ist ein dichtender, weshalb wir uns nur entweder zwingen können, ihn auf das zu reduzieren, was uns real vor den Augen liegt, oder, in anderer Richtung, zu entdecken, auf welche Weise wir das Sichtbare uns anverwandeln. Der Band Sense of Place – European Landscape Photography (Prestel Verlag) lässt den Blick vom Norden Europas nach Süden wandern. Wir sehen schneebedeckte Schlachtfelder oder lichtüberflutetes Meer, die Wunden, die wir durch Berge schlugen, Stadtsilhouetten, in denen sich Jahrhunderte verdichten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Oktober 26, 2012 um 7:31 am veröffentlicht und ist unter Photography abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: